Psychotherapie



Eine Psychotherapie macht Sinn, wenn Sie unter andauernden Problemen leiden.

 

Hier nur einige Beispiele dafür:

  • Sie haben keine Freude mehr an Dingen, die Sie zuvor gerne getan haben, können sich nicht konzentrieren, fühlen wenig, haben Stimmungstiefs, keinen Antrieb, sind möglicherweise gereizt oder  fragen sich, was der Sinn sein soll, warum Sie das Alles machen.
  • Sie schlafen schlecht oder haben körperliche Beschwerden, die aber keine rein körperliche Ursache haben.
  • Sie leiden unter Ängsten, haben manchmal regelrechte Panik und fürchten die Kontrolle zu verlieren.
  • Sie fühlen sich erschöpft, ausgepowert, haben keine Kraft mehr, befürchten einem Burnout nahe zu sein.
  • Sie sind zu streng zu sich selbst, werten sich ab und klagen sich an, mögen sich nicht oder haben ein geringes Selbstwertgefühl.
  • Sie haben immer wieder Schwierigkeiten mit anderen Menschen.

 

Das Ziel einer Psychotherapie ist es, wieder mehr Lebensfreude empfinden zu können, sich besser zu verstehen, das umzusetzen, was Ihnen wichtig ist, und  Ihre Beschwerden zu verringern. Das erreichen wir u.a., indem Sie Ihre beste Freundin / Ihr bester Freund werden.

 

Meine Arbeit basiert auf neuen Konzepten der Verhaltenstherapie, einer Psychotherapieform, die als wissenschaftlich fundiert und wirksam anerkannt ist, zudem bin ich stark von systemischen Sichtweisen geprägt.

 

Ich arbeite mit Methoden wie der Arbeit mit inneren Anteilen, Sozialem Kompetenztraining, Streßbewältigungs-Übungen, Traumatherapie-Elementen, Entspannungsübungen, Achtsamkeit, Aufstellungen, einfacher Körperarbeit und Vielem mehr.

 

Jack Kornfield prägte den Begriff der "Verhaltentherapie mit Herz", die heute zeitgemäß ist. Das finde ich stimmig für meine Art zu arbeiten.

 


kostenübernahme

Beratung & Krisen-intervention